Que significan los colores de los maillots del Tour de Francia

Was bedeuten die Farben der Trikots bei der Tour de France?

Wenn Sie die Tour de France verfolgen, ist Ihnen vielleicht aufgefallen, dass einige Radfahrer verschiedenfarbige Trikots tragen, nämlich weiß, grün, gelb oder weiß mit roten Punkten. Wussten Sie, dass sie eine Bedeutung haben? Richtig, die Farben der Trikots der Tour de France dienen vor allem der Unterscheidung. Aber was genau sagt uns jede einzelne Farbe? Im Folgenden sprechen wir über die Farben, das Trikot, die Tour de France und ihre Bedeutung. Lesen Sie weiter!

Die Farben der Tour de France-Trikots: Was bedeuten sie?

Wie bereits in der Einleitung erwähnt, dient die Farbe des Trikots bei der Tour de France zur Unterscheidung der verschiedenen Führenden auf den einzelnen Etappen dieses in der Regel drei Wochen dauernden Rennens. Die Rangliste der Tour de France funktioniert auf der Grundlage von Punkten, anhand derer bestimmt wird, wer welche Farbe des Tour de France-Trikots tragen darf. Dieses Klassifizierungssystem wird seit 1953 angewandt. Die Ergebnisse werden durch Addition der auf jeder Etappe erzielten Punkte, aber auch durch Abzug von Strafpunkten berechnet. Die Punkte, die jeder Fahrer erhält, hängen auch davon ab, wo er die Ziellinie oder die Zwischensprintwertung überquert, sowie von den Fahrern mit den besten Zeiten und von den Einzelzeitfahren.

Seit 2019 wächst die Liste der Gewinner mit den verschiedenen Radsportmeistern, die die meisten Punkte auf der Flachetappe, der Mittelgebirgsetappe, der Hochgebirgsetappe, dem Zeitfahren und dem Zwischensprint erzielen. Dabei wechseln die Farben der Tour de France-Trikots (oder Tour de France-Trikots) zwischen den verschiedenen Fahrern, je nach den erzielten Punkten, aber was bedeutet jede Farbe des Tour de France-Trikots? Schauen wir uns das unten an.

Warum ist das Trikot der Tour de France gelb?

Wenn wir über das Gelbe Trikot der Tour de France sprechen, meinen wir das Trikot, das dem Erstplatzierten der Gesamtwertung zugewiesen wird. Es handelt sich also um das prestigeträchtigste Trikot des Rennens. Es wurde 1919 in Anlehnung an das gelbe Papier der Zeitung L’Auto geschaffen, die dem Erfinder der Tour Henri Desgrange gehörte. Kurz gesagt, es ist das Kleidungsstück, das der Radfahrer trägt, der die Tour de France anführt, und das es ihm ermöglicht, auf den Etappen, auf denen er es trägt, als Sieger identifiziert zu werden. Dazu muss er auf jeder Etappe die niedrigste Gesamtzeit haben – nach Addition und Subtraktion der entsprechenden Zeitbonifikationen oder Strafen -. Im Allgemeinen ist der Träger dieses Trikots auf den verschiedenen Etappen (oder auf den meisten) derjenige, der zum endgültigen Sieger des Wettbewerbs erklärt wird, obwohl es sehr spezielle Fälle gibt, in denen ein Radfahrer zum Sieger erklärt wurde, ohne zu irgendeinem Zeitpunkt das Gelbe Trikot der Tour de France getragen zu haben. Die einzigen Beispiele sind Jean Robic (1947) und Jan Janssen (1968).

Welche Bedeutung hat das Grüne Trikot bei der Tour de France?

Bei der Beantwortung der Frage, was das grüne Trikot der Tour de France ist, haben wir es mit einem Trikot zu tun, das 1953 zum 50-jährigen Jubiläum der ersten Tour de France geschaffen wurde. Tatsächlich gab es das Grüne Trikot schon früher, aber es hatte die entgegengesetzte Bedeutung zum heutigen Trikot, denn in den ersten Jahren wurde es als Strafe für Fahrer vergeben, die Strafpunkte erhielten, weil sie nicht auf den ersten Plätzen landeten. Heutzutage wird das Grüne Trikot bei der Tour de France (und seither) an den Ersten in der Einzelwertung vergeben. Für jede Etappe gibt es Punkte für den Erstplatzierten, die je nach Schwierigkeitsgrad der Etappe unterschiedlich hoch ausfallen. Bei einer Flachetappe werden weniger Punkte vergeben als bei einer Zwischenetappe, bei einer Bergetappe oder einem Zeitfahren entsprechend weniger.

Was bedeutet das weiße Trikot bei der Tour de France?

Wenn wir über die Bedeutung der Trikots der Tour de France sprechen, ist es auch wichtig zu klären, wofür das weiße Trikot verwendet wird. Das Weiße Trikot der Tour de France wird für die Klassifizierung des besten Nachwuchsfahrers verwendet. Es funktioniert also wie das Gelbe Trikot, mit dem Unterschied, dass es von Fahrern bis zum Alter von 25 Jahren getragen wird. Es wurde 1975 geschaffen, um die Leistungen von Fahrern mit geringerem Alter und weniger Erfahrung zu würdigen. 1988 verschwand es ganz, wurde aber später wiederbelebt und ist heute noch in Gebrauch. Das Weiße Trikot der Tour de France kann auch an einen 26-jährigen Fahrer vergeben werden, wenn er am 1. Januar des betreffenden Tour-Jahres dieses Alter noch nicht erreicht hat. Mit anderen Worten: Radfahrer, die während der Tour 26 Jahre alt werden, können hinzugefügt werden. Seit der Einführung des Tour-de-France-Trikots haben bis heute 40 Radfahrer das Tour-de-France-Trikot gewonnen, davon 6 auch das Gelbe Trikot.

Rotes Trikot der Tour de France (weiß mit roten Punkten): Wofür ist es gut?

Wenn wir über die Farben der Trikots der Tour de France sprechen, ist es wichtig, auf die Farbe einzugehen, die für die Gewinner der Bergetappen bestimmt ist. Die Farben der Gewinner des Bergtrikots der Tour sind Weiß und Rot (letzteres wird in Form von Punkten entlang des Trikots präsentiert, weshalb es auch als rotes Trikot der Tour de France bezeichnet wird). In diesem Fall wird der siegreiche Fahrer als “König der Berge” bezeichnet, und ähnlich wie beim grünen Trikot der Tour de France werden die Punkte nach dem Schwierigkeitsgrad der Kategorie vergeben. Das heißt, ob der Anstieg oder die Bergetappe schwieriger oder weniger schwierig ist (die Klassifizierung reicht von Stufe 1 bis 4), sowie nach der Steigung und der Länge der Anstiege.

Comments are closed.